Búsqueda de artículos para empresas

Wie upgrade ich zur neuesten Version des ESET Remote Administrators 6.x?

Problem

  • Upgraden individueller ERA-Komponenten (Agent, Server, Proxy) zur neuesten Version
     
  • Beheben von CReplectionModule-Fehlern durch Upgraden zur neuesten Version

Lösung

 Linux Nutzer: ERA zur neuesten Version auf einem Linux-Betriebssystem upgraden.

Voraussetzungen

  • Legen sie ein vollständiges Backup des ESET Remote Administrators an

    • Datenbank: Bitte folgen Sie den Anweisungen des jeweiligen Herstellers, wie für Ihre Datenbank (Typ und Version) ein Backup vorgenommen wird.
       
    • Konfiguration: Legen Sie sich eine Kopie der Datei Startupconfiguration.ini an, die standardmäßig unter C:\ProgramData\ESET\RemoteAdministrator\Server\EraServerApplicationData\ abgelegt ist.
       
    • Mobile Device Connector: Wenn diese Komponente genutzt wird, legen Sie sich eine Kopie der Datei Startupconfiguration.ini an, die unter C:\ProgramData\ESET\RemoteAdministrator\MDMCore\Configuration abgelegt ist.
       
  • Sie können das komponentenbasierte Upgarde nur verwenden, wenn Sie eine der folgenden Versionen des ESET Remote Administrators nutzen. Prüfen, welche Version des ERA installiert ist.

    • 6.3.148
    • 6.3.136
    • 6.2.171.0
    • 6.1.444.0
    • 6.1.365.0
    • 6.1.28
    • 6.1.265.0

Wenn Sie keine der oben genannen Versionen nutzen (oder Probleme mit dem komponentenbasieren Updgrade-Task haben), führen Sie die Schritte aus dem Abschnitt Durchführung eines manuellen komponentenbasierten Upgrades des ERA Servers und der Web-Konsole aus.

Durchführung eines komponentenbasierten Upgrades von der ERA Web-Konsole

Die folgenden Schritte werden sowohl die ERA-Komponenten (ERA Server, ERA Web-Konsole) als auch den/die ESET Remote Administrator Agent(en) (ERA Agent) upgraden. Wenn Sie zur neuesten Version upgraden, werden Ihre Policies beibehalten.

Upgrade-Prozess kann bei Nutzung von Sonderzeichen fehlschlagen

Wenn Sie alle Bedingungen zum Upgrade erfüllen und das Upgrade zur neuesten Version des ESET Remote Administrators (ERA) schlägt fehl, kann der Grund ein/mehrere Sonderzeichen im ERA-Passwort sein. Falls dies der Fall ist, ändern Sie Ihr Passwort und starten das Upgrade erneut.

Warnung: Aktualisieren Sie nicht den ERA Agenten auf Version 6.4 bei ESET Shared Local Cache und ESET Virtualization Security

Wenn Sie den ERA Agenten auf Version 6.4 auf ESET Shared Local Cache (ESLC) oder ESET Virtualization Security (EVS) aktualisieren, wird der ERA Agent zwar aktualisiert, jedoch zeigt die Appliance einen roten Fehlfunktionsstatus in der ERA Web-Konsole an. ein kommendes Service Release für ESLC oder EVS wird dies beheben.

  1. Öffnen Sie in Ihrem Webbrowser die ESET Remote Administrator Web-Konsole (ERA Web-Konsole) und loggen Sie sich ein. Wie öffne ich die ERA Web-Konsole?
     
  2. Klicken Sie auf Admin Client-Tasks, erweitern ESET Remote Administrator, klicken auf Upgrade von Remote Administrator-Komponenten und klicken dann auf Neu.

Abbildung 1-1
Klicken Sie auf das Bild, um eine vergrößere Darstellung in einem neuen Fenster zu erhalten

  1. Geben Sie für Ihren Task einen Namen im Feld Name ein und stellen Sie sicher, dass Upgrade von Remote Administrator-Komponenten im Drop-down-Menü Task ausgewählt ist.

    ESET Remote Administrator Version 6.2.11 und älter:

    Das Hinzufügen von Zielen wird währen der Task-Erstellung getätigt (beispielsweise nachdem ein neuer Task angelegt und ein Name hinzugefügt wurde, klicken Sie auf Ziele, um Gruppen oder Client Computer dem Task zuzuordnen).

    Abbildung 1-2
    Klicken Sie auf das Bild, um eine vergrößere Darstellung in einem neuen Fenster zu erhalten

  1. Erweitern Sie den Abschnitt Einstellungen, aktivieren die Checkbox linksseitig von Ich stimme der Endbenutzer-Lizenzvereinbarung für die Anwendung zu und klicken anschließend auf Server auswählen.
     

    Abbildung 1-3
    Klicken Sie auf das Bild, um eine vergrößere Darstellung in einem neuen Fenster zu erhalten

  2. Wählen Sie die entsprechende ERA-Serverversion aus und klicken Sie OK.

    Abbildung 1-4
    Klicken Sie auf das Bild, um eine vergrößere Darstellung in einem neuen Fenster zu erhalten

  3. Klicken Sie auf Fertig stellen, wenn Sie mit Ihren Änderungen am Task fertig sind.

  4. Erstellen Sie ich einen Trigger und fügen Computer oder Gruppen hinzu, um einen Client-Task auszuführen.


Durchführung eines manuellen komponentenbasierten Upgrades des ERA Servers und der Web-Konsole

I. Upgrade des ERA Servers und der Web-Konsole

  1. Download der notwenigen ERA 6 Komponenten. Server, Agent, RDSensor und Web-Konsole sind notwendig. Weitere Komponenten können zusätzlich geladen werden. Benennen Sie die MSI Installationsdateien nicht um!
  1. Stoppen Sie den Apache Tomcat Dienst. Gehen Sie in den Ordner %TOMCAT_HOME%\bin (z.B. C:\Program Files\Apache Tomcat\Tomcat7\bin) und führen Sie die tomcat7w.exe aus.
     
  2. Archivieren Sie folgenden Ordner und dessen Inhalte:

    Ordnername auf 32-Bit Systemen:

    Auf 32-Bit Systemen wird der Program Files (x86) Ordner Program files genannt.

    C:\Program Files (x86)\Apache Software Foundation\Tomcat 7.0\webapps\era
     

  3. Erstellen Sie eine Kopie der Datei EraWebServerConfig.properties, die im folgenden Ordner abgelegt ist:

    C:\Program Files(x86)\Apache Software Foundation\Tomcat 7.0\webapps\era\WEB-INF\classes\sk\eset\era\g2webconsole\server\modules\config\EraWebServerConfig.properties
     

  4. Löschen Sie sowohl die Inhalte des Ordners Web Console (falls vorhanden inklusive der Datei era.war) als auch den Ordner selbst:

    C:\Program Files(x86)\Apache Software Foundation\Tomcat 7.0\webapps\era
     

  5. Im extrahierten Ordner, suchen Sie die era.war und entpacken Sie sie (sie können die Datei in era.zip umbenennen, aber dies ist nicht zwingend notwendidg) in den folgenden Ordner:

    C:\Program Files (x86)\Apache Software Foundation\Tomcat 7.0\webapps\era
     

  6. Kopieren Sie die Datei EraWebServerConfig.properties, die Sie in Schritt 4 gesicht haben, in folgenden Ordner:

    C:\Program Files (x86)\Apache Software Foundation\Tomcat 7.0\webapps\era\WEB-INF\classes\sk\eset\era\g2webconsole\server\modules\config
     

  7. Doppelklicken Sie auf ERA Server.msi, um die ERA Server Installation zu beginnen.
     
  8. Angabe der Datenbankverbindungseinstellungen:
    • Wenn Sei den All-In-One-Installer nutzen:
      Wählen Sie MS SQL Server via Windows Authentication vom Drop-Down-Menü Database aus und klicken Sie auf Next.
       
    • Wenn Sie eine existierende MS SQL Server/MySQL nutzen:
      Wählen Sie den Verbindungstyp, den sie bei der Installation genutzt haben, aus. Eine Datenbankverbindung mit Administratorrechten ist notwendig, wenn Sie sich mit dem ERA Server Datenbank verbinden. Klicken Sie anschließend auf Next..
       
  9. Starten Sie den Apache Tomcat Dienst. Dies kann abhängig von Ihrer Systemkonfiguration bis zu 40 Sekunden dauern.
     
  10. Loggen Sie sich in die ERA Web-Konsole unter folgender URL ein: https://<hostname>/era (Wie öffne ich die ERA Web-Konsole?).
     
  11. Um weitere ERA-Komponenten upzugraden, folgen Sie den Anweisungen in Teil II.

 

II. Upgrade weiterer ERA-Komponenten

  1. Aktualisieren Sie den ESET Rogue Detection Sensor (RD Sensor)
     
  2. Aktualisieren Sie den ESET Remote Administrator Agent (ERA Agent): Es gibt zwei Wege, den ERA Agenten upzugraden:
    1. Lokale Ausführung der Agent .msi auf jedem Client-Gerät.
       
    2. Erstellen Sie einen Befehl ausführen Client Task. Folgen Sie den Anweisungen in Abschnitt 3.
       

III. Agent-Upgrade via "Befehl ausführen" Client-Task

  1. Erstellen Sie eine neue dynamsiche Gruppe basierend auf der Architektur der Betriebssysteme (eine Gruppe für 32-Bit, eine für 64-bit):
    • Für 32-Bit Systeme:
      • Logischer Operator "AND"
      • Regel hinzufügen > Betriebssystemedition > OS Plattform > "= (ist gleich)" > "32-bit"
      • Regel hinzufügen > Betriebssystemedition > OS Typ > "enthält" > "Windows"
         
    • Für 64-Bit Systeme:
      • Logischer Operator "AND"
      • Regel hinzufügen > Betriebssystemedition > OS Plattform > "= (ist gleich)" > "64-bit"
      • Regel hinzufügen > Betriebssystemedition > OS Typ > "enthält" > "Windows"
         
    • Erstellen Sie eine dynamische Gruppe basierend auf dem gerade angelegten 32-Bit-Template.
       
    • Erstellen Sie eine dynamische Gruppe basierend auf dem gerade angelegten 64-Bit-Template.
       
  2. Erstellen Sie einen neuen Client-Task für 32-Bit-Systeme:
    • Im Abschnitt Basis, wählen Sie Befehl ausführen im Drop-Down-Menü Task aus.
       
    • Im Abschnitt Ziele wählen Sie die dynamische Gruppe für 32-Bit Betriebssysteme, welche Sie in Schritt a angelget haben, aus.
       
    • Im Abschnitt Einstellungen geben Sie als ausführende Befehlszeile Folgendes ein (ersetzen Sie SERVER mit Ihrem Servernamen und readonlyshare mit dem Freigabenamen):

      msiexec /qn /i "\\SERVER\readonlyshare\Agent_x86.msi" /l*v! %TEMP%\era-agent-upgrade.txt

      • Folgendes Beispiel zeigt die Befehlszeile für ein Installationspaket über HTTP:

        msiexec /qn /i "http://SERVER/share/Agent_x86.msi" /l*v! %TEMP%\era-agent-upgrade.txt

        msiexec /qn /i "http://repository.eset.com/v1/com/eset/apps/business/era/agent/v6/6.1.365.0/Agent_x86.msi" /l*v! %TEMP%\era-agent-upgrade.txt
         

    ERA Log-Datei Speicherort

    Die ERA Log-Datei liegt unter: %TEMP%; beispielsweise: C:\Windows\Temp\

    Weitere Informationen zum Speicherort der ERA Komponenten bietet auch das ERA Handbuch.

  3. Erstellen Sie einen neuen Client-Task für 64-Bit-Systeme:
    • Im Abschnitt Basis, wählen Sie Befehl ausführen im Drop-Down-Menü Task aus.
       
    • Im Abschnitt Ziele wählen Sie die dynamische Gruppe für 64-Bit Betriebssysteme, welche Sie in Schritt a angelget haben, aus.
       
    • Im Abschnitt Einstellungen geben Sie als ausführende Befehlszeile Folgendes ein (ersetzen Sie SERVER mit Ihrem Servernamen und readonlyshare mit dem Freigabenamen):

      msiexec /qn /i "\\server\readonlyshare\Agent_x64.msi" /l*v! %TEMP%\era-agent-upgrade.txt

      • Folgendes Beispiel zeigt die Befehlszeile für ein Installationspaket über HTTP:

        msiexec /qn /i "http://SERVER/share/Agent_x64.msi" /l*v! %TEMP%\era-agent-upgrade.txt

        msiexec /qn /i "http://repository.eset.com/v1/com/eset/apps/business/era/agent/v6/6.1.365.0/Agent_x64.msi" /l*v! %TEMP%\era-agent-upgrade.txt


    Fehlermeldung "MainEngineThread is returning 1619"

    Das Installationspaket ist defekt und kann nicht geöffnet wird. Verteilen Sie den ERA Agenten mit einer anderen Installationspaket.

  4. Details über den Client-Task können in den Computer DetailsInstallierte Anwendungen nachgesehen werden. Für einen kurzen Moment werden dort zwei laufende Versionen des Agents auf einem einzelnen Gerät zu sehen sein. Dies ist nur vorübergehend. Sie können einen Report mit veralteten Anwendungen zum monitoren der Agent-Status auf den Client-Geräten erstellen. Die Daten in diesem Report werden stündlich aktualisiert.